Leitseite
Erfolgreiches Tanzteam der Soul of Dance Company zu Gast im Rathaus
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Erfolgreiches Tanzteam der Soul of Dance Company zu Gast im Rathaus

Düren, den 27.11.2019

Düren. Seit vielen Jahren feiert die „Soul of Dance Company“ um Trainerin Petra Budinger große Erfolge, auch auf internationalen Bühnen. Einen besonderen Höhepunkt erlebten sechs junge Tänzerinnen dieser Abteilung des Dürener Turnvereins in diesem Jahr als Teilnehmerinnen des „Team Germany“ bei den Weltmeisterschaften der darstellenden Künste, World Championship of Performing Art (kurz: WCOPA) in Los Angeles. Mit vier Weltmeistertiteln und sieben Vizeweltmeistertiteln bei Aufführungen in 19 Kategorien kehrten die Tänzerinnen und Betreuerinnen zurück nach Düren. Im Rathaus wurden sie jetzt von Bürgermeister Paul Larue empfangen.

Stolz präsentierten die Tänzerinnen der „Soul of Dance Company“ um Trainerin Petra Budinger dem Bürgermeister ihre Medaillen. Obere Reihe (v.l.n.r.): Bürgermeister Paul Larue, Nele Franzen und Petra Budinger. Untere Reihe (v.l.n.r.): Kim Pacuszka, Ester Ejlli, Vivien Reiter und Celine Bürger. Es fehlt Sarina Sülzen.

„Ich habe angesichts Ihrer und Eurer herausragenden Leistungen großen Respekt und danke auch im Namen der Stadt Düren für den sportlichen Einsatz“, sagte Paul Larue zur Begrüßung der Abordnung der Soul of Dance Company, sichtlich beeindruckt von der Fülle an Gold- und Silbermedaillen, die die Tänzerinnen mit ins Rathaus gebracht hatten. „In Hollywood weiß man jetzt, dass aus Düren gute Tänzerinnen kommen.“ Seinen Dank und seine Anerkennung richtete der Bürgermeister aber auch an Petra Budinger: „Solche Leistungen kommen nicht von ungefähr. Sie sind eine hervorragende Lehrerin und Managerin!“

Mit über dreißig Jahren Trainererfahrung und vielen erfolgreichen Tanzprojekten konnte Petra Budinger nach eigenen Aussagen jetzt eine weitere großartige Erfahrung hinzufügen. „Die Tage in Hollywood bleiben einfach unvergesslich.“, erzählte sie dem Bürgermeister. Erst jetzt realisieren sie und das ganze Team, was dort alles erlebt wurde. Auch für die jungen Tänzerinnen Kim Pacuszka, Ester Ejlli, Vivien Reiter, Celine Bürger, Nele Franzen und Sarina Sülzen war die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Los Angeles ein besonderes Highlight ihrer Karriere. Obwohl auch international wettbewerbserprobt, seien alle zunächst mit „klopfenden Herzen“ und einer gehörigen Portion Respekt in die USA gereist.

Jetzt konzentriere man sich aber erst einmal wieder auf nationale Turniere, so Petra Budinger. Auch in Düren sind in der Vorweihnachtszeit die Tänzerinnen der Soul of Dance Company aktiv und geben eine Probe ihres Könnens ab, so etwa in einem Altenpflegeheim und im Hospiz.

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren