Leitseite
Ein positives Signal vom und für den Landesverkehrsminister
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Ein positives Signal vom und für den Landesverkehrsminister

Düren, den 24.10.2017

Düren. Erste Station: Düren! Im Rahmen seiner „Mobilitätstour“ durch NRW während der Herbstferien hat Landesverkehrsminister Hendrik Wüst gestern Düren besucht und die künftige StreetScooter-Produktion der Deutschen Post DHL Group beim Automobilzulieferer Neapco besichtigt. Dort wurde der Minister von Vertretern beider Unternehmen sowie Dürens Bürgermeister Paul Larue und dem Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten begrüßt.

Während des Besuches des Landesverkehrsministers Hendrik Wüst (Bildmitte) bei Neapco und StreetScooter nutzten Bürgermeister Paul Larue und der Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten (li.) die Gelegenheit zu einem kurzen Meinungsaustausch.

Insbesondere die Entwicklungen der Mobilität, die Frage, wo neue Angebote und Dienstleistungen hierfür entstehen oder auch wie der Verkehrsfluss und die Verkehrsqualität verbessert werden können seien Themen seiner einwöchigen Rundreise, so Hendrik Wüst. Düren ist nach seiner Ansicht mit der Ansiedlung der StreetScooter-Produktion ein wichtiger Schritt in eine zukunftsweisende Technologie gelungen, die insgesamt für die Region ein Zeichen gesetzt hat.
Bürgermeister Paul Larue stimmte dem zu, machte bei seiner Begrüßung aber auch deutlich, dass der Strukturwandel Stadt und Region vor besondere Herausforderungen stelle. „Die industrielle Produktion ist stets ein stabiler Kern in der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Düren gewesen.“, sagte Paul Larue und erinnerte an die „nicht immer einfache Strecke“ in der Geschichte des Unternehmens Neapco. Dieses positive Verhältnis zwischen Industrie, Handel und Dienstleistung müsse auch mit Blick auf den Erhalt der vielen qualitativ hochwertigen Arbeitsplätze erhalten bleiben. „Hier wünschen wir uns weitere Unterstützung der Landesregierung!“, so der Bürgermeister.

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten warb er auch für eine großzügigere Handhabung bei der Ausweisung neuer Gewerbegebiete. Nur so könne der mit Auslaufen der Braunkohlentagebaue einhergehende Strukturwandel und die damit wegfallenden hochwertigen Arbeitsplätze in der Region kompensiert werden. „Wir brauchen angesichts dieser Herausforderungen neue, größere Flächen. Anfragen aus dem industriellen Sektor, insbesondere mit Blick auf 1A-Standorte, können wir in der aktuellen Situation nicht mehr befriedigend beantworten.“, bat Dr. Ralf Nolten eindringlich darum, die Region landesplanerisch zu stärken.

Noch steht die zukunftsträchtige StreetScooter -Produktion in den Hallen des Dürener Neapco-Werks in ihren Anfängen, erfuhr Landesverkehrsminister Hendrik Wüst bei einem anschließenden Werksrundgang. Doch schon bald sollen hier weit über 10.000 Einheiten des StreetScooters produziert werden, erklärt Tobias Reil, Bereichsleiter des Post-Unternehmens. Vorerst 250 Industriearbeitsplätze sind eingeplant. Ein positives Signal, das der Verkehrsminister zurück nach Düsseldorf nehmen konnte.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Wirtschaft

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Impressum • Kontakt

Infobrief

Abonnieren Sie hier den wöchentlichen Infobrief um keine Pressemeldung mehr zu verpassen.

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular