Leitseite
Besondere Ehrung für einen „Sportreporter aus Leidenschaft“
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Besondere Ehrung für einen „Sportreporter aus Leidenschaft“

Düren, den 12.10.2017

Düren. Niederzier, Düren, Dortmund - Diese drei Kommunen in Nordrhein-Westfalen prägen bis heute den Lebensweg des Journalisten und „dienstältesten“ Redakteurs der DN-Woche, Wilfried „Sigi“ Horrmann. Auf Anregung des Dürener Ratsmitgliedes Dieter Harf MdR wurde jetzt der „Sportreporter aus Leidenschaft“, wie er einmal bezeichnet wurde, im Dürener Rathaus anlässlich seines 40jährigen Jubiläums als Berichterstatter für die Region geehrt.

Im Beisein von zahlreichen Gästen aus Politik und Sport wurde jetzt Wilfried „Sigi“ Hormann im Dürener Rathaus geehrt.

Im Beisein von zahlreichen Gästen aus Politik und Sport nahmen gleich zwei Bürgermeister, Paul Larue aus Düren und Hermann Heuser aus Niederzier, die offizielle Ehrung des Journalisten und Buchautors vor.
„Sigi Horrmann ist seit Jahrzehnten ein allseits anerkannter Berichterstatter für unsere Stadt und für die Region, dessen Beurteilungen insbesondere der sportlichen Ereignisse allseits geschätzt werden.“, betonte Bürgermeister Paul Larue in seiner Begrüßungsansprache. Darüber hinaus seien die von ihm verfassten Bücher bis heute gefragte Publikationen, die auch gerne noch bei repräsentativen Anlässen als Präsent der Stadt überreicht werden.

Auch Bürgermeister Hermann Heuser fand anerkennende Worte für das Engagement des „Dürener Jung“. Geboren in der Kreisstadt, lebt Sigi Hormann mittlerweile seit über 19 Jahren in der Gemeinde Niederzier und setzt sich dort auch für Menschen ein, „die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“. „Wir schätzen diesen Einsatz für Menschen in Not. Auch hierfür gebührt Dir unser Dank und Respekt.“, so Hermann Heuser.

33 Jahre arbeitet Sigi Horrmann im Verlag der DN-Woche. Seine journalistische Laufbahn startete er als freier Mitarbeiter bei den Aachener Nachrichten und bei der Stadionzeitung „BVB-Echo“ seiner geliebten Borussia aus Dortmund. Über den Dürener Lokalanzeiger kam er dann 1984 zur Werbe- und Verlagsgesellschaft Erkelenz, welche auch die in der Region bekannte DN-Woche vertreibt.
Auch als Buchautor ist Sigi Horrmann dem Sport treu geblieben. So berichtet er in seinem Buch „Fußballkanonen“ über bekannt Dürener Fußballer wie Karl-Heinz Schnellinger oder Schorsch Stollenwerk. Die Lebensläufe der berühmten Dürener Boxer wie Ex-Europameister Ernst Müller und Manfred Zielonka oder auch der Weg des Dürener TV in die Volleyball-Bundesliga werden im Buch „Sportler, die man nicht vergisst“ beschrieben.

„Er trifft den Nerv des Lesers.“, weiß auch sein „Chef“ und Geschäftsführer der Werbe- und Verlagsgesellschaft Erkelenz, Reinhold Haimüller.

Ans Aufhören denkt Sigi Horrmann noch nicht. „Vielleicht ist ja auch noch ein Buch drin.“, meint er augenzwinkernd und weist auf die aktuellen Entwicklungen im Fußball hin: „Hier geht bei den Trainern der Trend ja gerade zu den Ü70 Jährigen.“

 

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren

Infobrief

Abonnieren Sie hier den wöchentlichen Infobrief um keine Pressemeldung mehr zu verpassen.

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular