Leitseite
Auch die 7. große Bau- und Wohnmesse auf dem Dürener Annakirmesplatz ist wieder am Puls der Zeit
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Auch die 7. große Bau- und Wohnmesse auf dem Dürener Annakirmesplatz ist wieder am Puls der Zeit

Düren, den 22.09.2014

Düren. Am 26. September um 10 Uhr ist es endlich soweit! Zum 7. Mal öffnet die bekannte Bau- und Wohnmesse in Düren auf dem Annakirmesplatz ihre Pforten. Bis zum 28. September, an insgesamt drei Messetagen, informieren über 180 Aussteller rund um die Themen "Bauen-Wohnen-Renovieren-Modernisieren".

Bürgermeister Paul Larue (3.v.r.) und MESA-Geschäftsführer Marcel Becker (3.v.l.) stellten gemeinsam mit Projektverantwortlichen und Ausstellern das Programm zur Baumesse vor.

„Auf der 7. Dürener Bau- und Wohnmesse" können sich Besucherinnen und Besucher einen ersten Überblick für etwa anstehende Renovierungs- oder Bauvorhaben verschaffen.“, erklärt Marcel Becker, Geschäftsführer der veranstaltenden MESA Veranstaltungs GmbH. Aber auch konkrete Vorhaben könnten mit den Fachleuten und Experten der in Düren ausstellenden Betrieben realisiert werden, so Becker weiter. „Genau das ist der große Vorteil der Bau- und Wohnmesse in Düren. Die Besucher treffen hier auf die geballte Kompetenz von heimischen Fachbetrieben, Handwerksmeistern und unabhängigen Beratungsstellen, die sich darauf freuen, in einem persönlichen Gespräch beraten zu dürfen.“ Dies sei ein unschlagbarer Pluspunkt auch gegenüber den Angeboten im Internet.

Für Dürens Bürgermeister Paul Larue gibt es noch einen weiteren Aspekt für die langjährige Erfolgsgeschichte der Baumesse in Düren: „Stadt und Bauen gehören vom Ursprung her zusammen.“, so Paul Larue. „Dabei steht für Düren als Stadt der 50er Jahre aber nicht nur das Renovieren und Sanieren im Vordergrund, wie das Beispiel Rathaus zeigt, sondern auch die Neugestaltung und der Neubau.“ Als Beispiele nannte Paul Larue dabei die Bauvorhaben im Masterplan Innenstadt oder der Neubau des Papiermuseums. Für viele private Bauträger in der Region sei die jährliche Messe auf dem Annakirmesplatz ein Treffpunkt geworden, bei dem über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Baubranche informiert wird, betont der Dürener Bürgermeister. Dies zeige der rege Zuspruch in den vergangenen Jahren.

Ein Schwerpunkt in diesem Jahr wird das Thema Wohnen und damit verbunden das Modernisieren sein, kündigte Marcel Becker an. „Angefangen von der Neugestaltung des Wohnzimmers, der Anschaffung eines neuen Bettes, bis hin zur Erneuerung des Badezimmers oder die Auffrischung durch Wohnaccessoires - in einem immer schneller erscheinenden Alltag wird das Wohlfühlen im Zuhause immer wichtiger.“ Da mache es auch keinen Unterschied, ob man in einer Mietwohnung oder in den eigen vier Wänden lebe, ergänzt Jens Hansen , Projektleiter der diesjährigen Bau- und Wohnmesse in Düren.

Auch das Thema Garten und Gartengestaltung kommt auf der diesjährigen Messe nicht zu kurz. Mehrere Betriebe zeigen was man aus einem Garten alles machen kann. Und das oft mit viel weniger Aufwand und kostengünstiger als gedacht. Wer sich mit dem Gedanken trägt Eigentum zu erwerben oder zu bauen, kommt ebenfalls auf der diesjährigen Messe voll auf seine Kosten. Hier kann man sich zunächst über Finanzierungsmöglichkeiten beraten lassen. Im Anschluss stehen dann die Experten von Hausbau- und Sanierungsfirmen bereit, Ihre Wünsche und Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

Die Stadt und der Kreis Düren sind auf der diesjährigen Messe ebenfalls wieder mit eigenen Ständen vertreten. So berät die Stadt Düren die Besucher beispielsweise zu den Themen Grundstückentwässerung, aktuelle Baugebiete und dem .Masterplan Innenstadt".

Der Kreis Düren klärt die Besucher z. B. zu den Themen Neubau und Erwerb von Wohneigentum, energetische Modernisierung von Wohnraum und Abbau von Barrieren im Wohnungsbestand auf.

Insbesondere Familien sind auf der Bau- und Wohnmesse in Düren herzlich willkommen. Kinder bis 16 Jahre zahlen keinen Eintritt. Die Eltern können sich entspannt auf der Messe informieren, denn am Samstag und Sonntag warten im Kinderland in der Halle 2 erfahrene Betreuerinnen auf die kleinen Besucher (ab 3 Jahre), um mit Spiel, Spaß, Basteln und guter Laune auch dem Nachwuchs einen unvergesslichen Messebesuch zu bereiten.

Kostenlose Fachvorträge von unabhängigen Sachverständigen und Experten zu neuen Technologien und komplexen Themenbereichen finden während der gesamten Veranstaltung im Vortragsraum der Halle 4 statt.

Übrigens: Jeder Besucher erhält vom Veranstalter mit der Eintrittskarte ein Los geschenkt, mit dem er an einem Gewinnspiel teilnehmen kann. Als Hauptpreis winkt ein Stadtflitzer: der Hyundai i101. Einfach den ausgefüllten Gewinncoupon in die Losbox auf der Messe einwerfen und Daumen drücken!

 

Links:
www.baumesse.de
Weitere Meldungen aus der Kategorie: Wirtschaft

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren