Leitseite
Wehmut bei Abschied vom Prinzenpaar
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Wehmut bei Abschied vom Prinzenpaar

Düren, den 30.10.2015

Düren. Es wurde geschunkelt, gesungen und viel geklatscht während der Vorstellung des designierten Prinzenpaares und Kinderprinzen und bei der Verabschiedung des Prinzenpaares Marc I. und Claudia I. (Herpertz) sowie der Kinderprinzessin Aylin I. (Clemens), die in der vergangenen Session mit mehr als 100 Auftritten die Rurstadt Düren und die Region begeistert haben.

Das scheidende Prinzenpaar und die scheidende Kinderprinzessin verbreiteten noch am Abschiedsabend gute Stimmung.

Das scheidende Prinzenpaar und die scheidende Kinderprinzessin verbreiteten noch am Abschiedsabend gute Stimmung.

Deshalb mischte sich auch ein bisschen Wehmut in die Dankesreden. Peter Schmitz, Präsident des Festkomitees Dürener Karneval, bescheinigte dem scheidenden Prinzenpaar und der Kinderprinzessin, die Herzen der Dürener geöffnet und im Sturm erobert zu haben und erzählte augenzwinkernd ein paar Anekdoten aus der  vergangenen Session.
„Ihr habt für Eure Heimatstadt Düren viel getan!“, sagte Bürgermeister Paul Larue in seinen Dankesreden an das scheidende Prinzenpaar sowie an die Kinderprinzessin und lobte die Familien, die „wie ein Mann“ als Gefolge hinter den Tollitäten gestanden hätten. Jede Session sei anders, meinte der Bürgermeister, jedes Prinzenpaar drücke einen eigenen Stempel auf. „Ihr seid atemlos mit einer ganz besonderen Dynamik unterwegs gewesen, hattet aber auch den langen Atem zum Feiern“, lobte Paul Larue in Anspielung auf den  Helene-Fischer-Song „Atemlos“, den sich das Prinzenpaar umgedichtet hatte. „Atemlos durch den Saal, es war sehr schön im Karneval“, sangen sie auch im Winkelsaal auf Schloss Burgau zum letzten Mal, während im  Hintergrund die schönsten Szenen aus der vergangenen Session gezeigt wurden. Kinderprinzessin Aylin verabschiedete sich „wie ich begonnen habe: mit einem Zettel in der Hand“ und dankte für „die traumhafte Zeit“.
Am gleichen Abend,  den die Sparkasse Düren unterstützte, wurden im Winkelsaal von Schloss Burgau auch das neue Prinzenpaar Ute I. und Wimar I. (Wysluch) sowie der strahlende Kinderprinz Tom I. (Prumbach) mit Gefolge vorgestellt. Peter Schmitz bescheinigte dem in Köln geborenen Wimar, inzwischen ein echter Dürener zu sein. Bürgermeister Paul Larue versicherte „dem  Prinzenpaar in Lauerstellung“: „Die ganze Stadt freut sich auf Euch!“ und versprach: „Die Session wird kurz, aber heftig“. Das sieht Ute I. genauso: „Es ist diesmal eine sehr kurze Session, aber sie soll wunderbar werden, weil wir mit euch feiern wollen.“
Auch Kinderprinz Tom I., Schüler am Stiftischen Gymnasium und ein ausgezeichneter Sportler, bewies bei seiner Vorstellung, dass er nicht auf den Mund gefallen ist: „Sie haben so lange geredet, da kann ich es kurz machen“, sagte er zu Bürgermeister Paul Larue und rief ins Publikum: „Ich wünsche mir eine schöne Session mit euch allen!“

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Kultur

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Archiv
2012
2013
2014
2015
2016

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241