Leitseite
Grußwort zum Jahreswechsel des Dürener Bürgermeisters
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Grußwort zum Jahreswechsel des Dürener Bürgermeisters

Düren, den 29.12.2011

Liebe Dürenerinnen, liebe Dürener,   eines der bedeutendsten und folgenreichsten Ereignisse in der jüngeren Geschichte unserer Stadt war sicher die kommunale Neugliederung zum 1. Januar 1972. Diese Gemeindereform jährt sich an diesem Neujahrstag zum vierzigsten Mal. Damals kamen die wie Perlen um das alte Stadtgebiet aufgereihten bis dahin selbständigen Dörfer Arnoldsweiler, Birgel, Birkesdorf, Derichsweiler, Echtz-Konzendorf, Gürzenich, Hoven, Lenderdorf-Berzbuir-Kufferath, Mariaweiler, Merken und Niederau-Krauthausen als neue Stadtteile nach Düren. Damit stieg die Einwohnerzahl rasant von knapp 54.000 auf mehr als 89.000 an. Die Fläche der Stadt wurde von 23 auf nahezu 86 Quadratkilometer vergrößert. Diese wenigen Zahlen unterstreichen die Herkules-Aufgabe, welche die Verantwortlichen vor vierzig Jahren zu meistern hatten.

Das Foto zeigt Bürgermeister Paul Larue.

Bürgermeister Paul Larue

Aus heutiger Sicht ist die Kommunalreform eine Erfolgsgeschichte. Die Stadt Düren wurde zu einer großen Mittelstadt in Nordrhein-Westfalen und als Kreisstadt des neugebildeten gleichnamigen Kreises eindeutig Mittelzentrum für die Region zwischen den Großstädten Aachen und Köln. Dies hat unsere Stadtentwicklung nachhaltig bestimmt.

Für uns Dürenerinnen und Dürener ist diese Positionierung eine bleibende Herausforderung. Wir möchten auf möglichst vielen Feldern den Menschen in Stadt und Region Attraktives bieten: zum Wohnen und Arbeiten, bei Bildung, Kultur, Sport und Freizeit, im Sozial- und Gesundheitswesen sowie bei vielem anderen mehr.

Die vor vier Jahrzehnten zur Stadt Düren hinzugekommenen Gemeinden bereichern unser städtisches Leben sehr. Es sind intakte dörflich geprägte Ortschaften mit einem regen, vielfältigen Gemeinschaftsleben aller Generationen in Vereinen, Verbänden und Gruppen. Es bleibt unsere Aufgabe in der Stadtentwicklung, neben dem weiteren Ausbau der Innenstadt die Stadtteile in ihrer Infrastruktur zu stärken. Dazu gehören Kindertagesstätten und Grundschulen mit kurzen Wegen für Kinder und ihre Familien ebenso wie die Nahversorgung für den täglichen Bedarf und gut erreichbare soziale Dienste. Ebenso muss sich die Dorfgemeinschaft zu zahlreichen Anlässen im Jahreskreis treffen können.

Eine angemessene Stadtentwicklung in Düren muss immer die Balance halten zwischen der Förderung der Stadtteile und Initiativen für das alte Stadtgebiet. Ich wünsche uns, dass wir diese Ziele auch im Neuen Jahr wieder als Gemeinschaftsaufgabe begreifen. Ich danke allen, die sich beteiligen - in unseren schönen Dörfern ebenso wie in den innerstädtischen Quartieren! Ihnen allen wünsche ich von Herzen Gottes Segen im Jahr 2012. Dabei vor allem Gesundheit und Zufriedenheit!

Ihr

Paul Larue
Bürgermeister

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie: Stadtinfo

zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren
Archiv
2011
2012
2013
2014
2015
2016

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Kaiserplatz 2-4 (1. Etage)
Zimmer 116
52349 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular