Leitseite
Schöffenwahl 2018
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus

Stadt Düren sucht Schöffinnen und Schöffen

Schöffinnen und Schöffen erfüllen eine verantwortungsvolle Aufgabe. Sie tragen dazu bei, Urteile nachvollziehbar zu machen, kontrollieren die Gerichte und erhöhen die Fairness. Das Rechtsamt der Stadt Düren sucht zurzeit Bürgerinnen und Bürger für die fünfjährige Amtszeit von 2019 bis 2023, die sich dieser Aufgabe ehrenamtlich stellen wollen.

Die wichtigsten Voraussetzungen für das Amt sind zunächst: Die Bewerberinnen und Bewerber müssen die deutsche Staatsbürgerschaft haben, in Düren wohnhaft sein, über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen, mindestens 25 Jahre und nicht über 69 Jahre alt sein. 

Die Aufgabe der Stadt ist es, eine Vorschlagliste für Schöffen aufzustellen, die an das Amtsgericht Düren weitergeleitet wird. Diese Liste soll alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und soziale Stellung angemessen berücksichtigen. Der Wahlausschuss beim Amtsgericht Düren bestimmt die Haupt- und Hilfsschöffen, die entweder dem Amtsgericht Düren oder dem Landgericht Aachen zugeteilt werden.

Weitere Information und das Bewerbungsformular können über die Internetseite www.schoeffenwahl.de abgerufen werden. Bewerbungsformulare sind auch im Bürgerbüro der Stadt Düren, Markt 2, ausgelegt.

Interessenten können sich ab sofort mit dem Amt für Recht und Ordnung, Abteilung Recht, der Stadt Düren in Verbindung setzen: Tel.: (2421) 25 23 20 oder schriftlich an die Stadt Düren, Amt für Recht und Ordnung, 52348 Düren. Benötigt werden Angaben von Namen und Vornamen, Geburtsdatum und -ort sowie des Kreises, in dem man geboren ist. Außerdem sind Berufsstand, Adresse und Telefonnummer anzugeben. Bei Rentnerinnen und Rentnern sollte der früher ausgeübte Beruf und bei öffentlich Bediensteten das frühere Tätigkeitsfeld angegeben werden.

 Drucken © Stadt Düren