Leitseite
Runder Tisch für Toleranz und Menschlichkeit
Verwaltung & Politik
Leben & Wohnen
Familie & Bildung
Wirtschaft & Handel
Kultur & Tourismus
Leitseite > Leben & Wohnen > Ausländer und Integration > Runder Tisch für Toleranz und Menschlichkeit

Runder Tisch für Toleranz und Menschlichkeit

Geschichte

Bereits von 1993 bis 2003 hat der „Runde Tisch für Toleranz und Menschlichkeit“ in Düren zahlreiche Aktivitäten initiiert, die zu einer Atmosphäre der Toleranz und des Respekts beigetragen haben. Damals hat Düren über 800 Flüchtlinge aus den Balkanländern aufgenommen.
Viele Konfliktlagen konnten oft schon im Vorfeld fair moderiert werden, um Eskalationen zu verhindern und Lösungen zu finden. 2015 hat der „Runde Tisch für Toleranz und Menschlichkeit“ seine Arbeit wieder aufgenommen.

Organisation

Der „Runde Tisch für Toleranz und Menschlichkeit“ ist eine überparteiliche, konfessionsunabhängige und unbürokratische Interessengemeinschaft. Bei uns können alle mitwirken, die sich kontinuierlich oder auch themenbezogen für unsere Ziele einsetzen wollen. Eine Sprechergruppe trägt die Verantwortung für die Moderation und lädt jährlich zu mehreren Versammlungen in das Rathaus ein. Wir erheben keine Mitgliederbeiträge. Aufwendungen für Projekte werden aus Spenden bezahlt. Bürger/innen können sich an uns wenden, wenn sie mitarbeiten möchten, wenn sie auf Missstände aufmerksam machen wollen oder Hilfe brauchen.

Das Bild zeigt die Bierdeckel die für Toleranz werben.


Chronik der Öffentlichkeitsarbeit des "Runden Tisches für Toleranz und Menschlichkeit"

Unsere Flyer zum Download

 Drucken © Stadt Düren

Kontakt

Frau Kieven
Integrationsbeauftragte
Zimmer 308

Telefon: 02421 25-2840

Kontaktformular