Betreuungsformen


Kindertagespflege im Haushalt der Tagespflegeperson
Die Kinder werden im Haushalt der Tagespflegeperson betreut. Dazu braucht die Tagespflegeperson eine Pflegeerlaubnis vom zuständigen örtlichen Jugendamt.

Kindertagespflege im Haushalt der Eltern
Die Kinder werden im Haushalt der Eltern betreut. Es dürfen auch mehrere Kinder aus diesem Haushalt betreut werden. Hierfür ist keine Pflegeerlaubnis notwendig. Es besteht in der Regel ein Angestelltenverhältnis. Eine Pflegeerlaubnis ist aber erforderlich, wenn neben den Kindern des elterlichen Haushalts weitere Kinder betreut werden.

Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen
Die Kinder werden in angemieteten oder zur Verfügung gestellten Räumen betreut. Ansonsten gelten dieselben Regeln wie bei der Kindertagespflege im Haushalt der Kindertagespflegeperson oder der Kindertagespflege in Zusammenschlüssen. Die Räume müssen kindgerecht und sicher sein. Es muss entsprechend der Anzahl und dem Alter der Kinder ausreichender und geeigneter Platz vorhanden sein. Die Räumlichkeiten und deren Ausstattung müssen dem Anspruch auf Förderung in der Kindertagespflege gemäß § 23 SGB VIII gerecht werden.

Großtagespflege
Möglich ist ein Zusammenschluss von zwei oder maximal drei Tagespflegepersonen. Diese dürfen insgesamt höchstens neun Kinder betreuen. Jede Tagespflegeperson bedarf einer gesonderten Pflegeerlaubnis. Die Kinder müssen durch Betreuungsverträge eindeutig den einzelnen Tagespflegepersonen zugeordnet sein. Im Zuge des Erlaubniserteilungsverfahrens prüft das Jugendamt, ob die Räumlichkeiten den Anforderungen einer kindgerechten Betreuung entsprechen.