46. Dürener Weihnachtsmarkt

Donnerstag, 21. November, bis Montag, 30. Dezember 2019
auf dem Hoeschplatz in Düren

Öffnungszeiten:
Täglich ab 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet
Totensonntag. 1. und 2. Weihnachtstag ganztägig geschlossen

Für den traditionellen Dürener Weihnachtsmarkt heißt es in diesem Jahr: Umzug vom Kaiserplatz hin zum Hoeschplatz. Bedingt durch die Umgestaltung des Kaiserplatzes und der damit verbundenen Großbaustelle findet der Weihnachtsmarkt 2019 vor den "altehrwürdigen" Gebäuden des Leopold-Hoesch-Museums und der Marienkirche statt. Dort werden die Beschicker in den kommenden Tagen ihre weihnachtlichen Geschäfte aufbauen und dekorieren und somit für eine stimmungsvolle, weihnachtliche Atmosphäre sorgen. Zu dieser besinnlichen Stimmung werden auch die beiden markanten Gebäude der Innenstadt beitragen. Leider kann jedoch der Sternenhimmel auf dem Hoeschplatz nicht aufgebaut werden. Dafür aber werden die zahlreichen Bäume rund um das Marktgeschehen mit Lichterketten geschmückt und den Weihnachtsmarkt ins rechte Licht rücken.

Blick auf den Eingangsbereich des Weihnachtsmarktes. Im Hintergrund ist das Rathaus zu sehen.

Blick auf den Eingangsbereich des Weihnachtsmarktes. Im Hintergrund ist das Rathaus zu sehen.

Natürlich wird für die gesamte Dauer des Weihnachtsmarktes auch wieder ein umfangreiches und stimmungsvolles Veranstaltungsprogramm geboten, das ein für den Besucher leicht zu merkendes Raster enthält.

Gerade das Programm an den Samstagen und Sonntagen ist in den Nachmittagsstunden besonders auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt.
Ein umfangreiches Musikprogramm erwartet die Besucher des Weihnachtsmarktes.

Die Beschicker des Marktes bringen wieder jede Menge Warenangebote mit. Die Palette reicht von Strumpf- und Strickwaren, Weihnachtsdeko, Lederwaren, Schmuck bis hin zu Töpferwaren u.v.m.. Für das leibliche Wohl wird an den bekannten Imbiss- und Ausschankgeschäften gesorgt.

Für die kleinen Besucher dreht sich ein Karussell. Weiterer Höhepunkt des Dürener Weihnachtsmarktes ist die "Lebende Krippe" auf dem Schulhof der Peschschule. Die lebende Krippe, ein Krippenspiel über die Geburt Christi, macht den Dürener Weihnachtsmarkt seit 1992 einzigartig. 

Belegungsplan der sozialen Hütte