Der gemeinsame Leitgedanke

Wie waren wir, bevor wir Familienzentrum wurden?

Bevor wir Familienzentrum wurden, arbeitete jede Einrichtung nach ihrer eigenen Konzeption.

Im Laufe der Vorbereitungszeit zum Familienzentrum lernten wir uns immer besser kennen und sprachen über die Einzelheiten der Konzeptionen und entdeckten viele Gemeinsamkeiten. Die Bereiche Betreuung, Bildung und Beratung erkannten wir als unsere gemeinsamen Schwerpunkte.

  • Die Sprachförderung fand in unseren KITAS schon vor Delphin-4 statt.
  • Die lebensnahe Hilfe in praktischen Dingen (Wo kann ich was kaufen? Wo finde ich einen Kinderarzt? Wie nähe ich einen Knopf an?) gehörten immer schon zu unserem täglichen Geschäft.
  • Die Vermittlung der Eltern mit Migrationshintergrund zu Sprachkursen
  • Die Vermittlung bei familiären Problemen zu Erziehungsberatungsstellen
  • und Vieles mehr.

Angebote, die das Familienzentrum bereitstellt, sind in den Einrichtungen vorhanden, wurden aber bisher nicht dokumentiert.
Diese wichtige Erfahrung, dass wir viele Gemeinsamkeiten in unseren Konzeptionen und somit in unserer täglichen Arbeit entdeckten, stärkten uns in dem Gedanken, Familienzentrum zu werden. Daher konnten wir uns sehr leicht auf einen gemeinsamen Leitgedanken einigen. Darüber hinaus kamen wir überein, dass unsere eigenen KITA-bezogenen Konzeptionen sich so gut ergänzen und zueinander passen, dass wir sie als Basis weiter bestehen lassen wollten.

Wie wird unsere Zukunft aussehen?

Wir werden als Familienzentrum zusammenarbeiten und die Kriterien des Gütesiegels erfüllen. Die Leistungen, die wir anbieten und wie schon erwähnt, auch schon lange anbieten, werden jetzt dokumentiert und so beweisbar und nachprüfbar. Unsere derzeitige Dokumentation wird in Zukunft stets inhalts- und umfangreicher werden.

Unser gemeinsamer Leitgedanke:

Auf der Grundlage des gesetzlichen Bildungsauftrages für Kindertageseinrichtungen des Landes NRW stellen wir unsere pädagogischen Leitgedanken vor:

Wir erziehen, bilden und betreuen alle Kinder ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, ihres Geschlechtes, der sozialen Stellung und ihrer speziellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedingungen.Wir achten Kinder als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Sie sind für uns aktive Gestalter ihrer Entwicklung.Unsere Grundhaltung ist geprägt von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung.Wir stehen ein für Integration, wenden uns gegen Ausgrenzung und erziehen die Kinder zum friedlichen Zusammenleben. Auf der Grundlage der UN- Kinderrechtskonvention verstehen wir uns als Anwalt der Kinder.Gemeinsam mit allen Beteiligten setzen wir uns für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Familien in unserem Stadtteil ein. Ein wichtiger Bestandteil ist die individuelle Förderung eines jeden Kindes. In unseren Kitas arbeiten engagierte, gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich kontinuierlich durch Fortbildung weiterqualifizieren.Wir arbeiten in Teams vertrauensvoll und partnerschaftlich zum Wohl der Kinder und ihrer Familien zusammen. Unser Verhältnis zueinander ist geprägt von Gleichwertigkeit und gegenseitigem Vertrauen. Wir nutzen Konflikte und Kritik als Chance, unsere Arbeit stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln.Wir arbeiten nachvollziehbar und effizient, dabei wirtschaftlich.Die Kitas sind soziale Dienstleister und bieten bedarfs- und nachfragegerechte Angebote für Kinder und ihre Familien an. Ziel ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Betreuung als Aufgabe der Kindertageseinrichtungen mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien.Wir fördern die ganzheitliche Entwicklung der Kinder und bieten hierfür vielfältige Erfahrungs- und Lernräume. Dabei ermöglichen wir den Kindern Partizipation, das heißt dass die Kinder entsprechend ihrem Entwicklungsstand an sie betreffenden Fragen und Entscheidungen beteiligt werden.Den Eltern bieten wir eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit und Mitwirkung an und versuchen, ihnen in allen Belangen zu helfen.Zur Erfüllung unserer Ziele und Aufgaben ist neben der Zusammenarbeit mit den Eltern,  eine Kooperation mit anderen Institutionen erforderlich. Diese Zusammenarbeit erfolgt stets auf Grundlage unserer Zielsetzung. Wir beteiligen uns an der Ausbildung des Berufsnachwuchses, indem wir Lernfelder in der sozialpädagogischen Praxis zur Verfügung stellen. In den örtlichen Fachgremien setzen wir uns für die Belange der Kinder und ihrer Familien ein.Wir entwickeln die Qualität unseres Angebotes kontinuierlich weiter und stellen uns dem Wettbewerb. Wir sind vernetzt mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern und  ermöglichen den Zugang zu anderen Angeboten der Stadt Düren.